Tåkern - Schweden

Der See Tåkern gehört zu den bekanntesten Vogelseen Schwedens. Er liegt in der schwedischen Provinz Östergötlands län (Östergötland), etwa zehn Kilometer südlich der Stadt Vadstena. Er zählt zu den schwedischen Ramsargebieten.

(Wikipedia: Tåkern)

Sonnenuntergang über dem Tåkern
Der Tåkern vom Omberg aus gesehen
Sonnenaufgang über dem Tåkern

Der heute rund 44 Quadratkilometer große See ist von ausgedehnten Feuchtgebieten umgeben. Auffällig ist vor allem die geringe Wassertiefe, im Schnitt nur etwa 60 cm. In Jahren mit trockenen Sommern verringert sich die Ausdehnung des Sees und seine Wassertiefe nimmt ab. In kalten Wintern friert der See komplett durch.

Der Tåkern ist ein Vogelparadies, das heute Naturschutzgebiet auch im Rahmen des Natura 2000-Projektes ist. Am See wurden ungefähr 260 Vogelarten beobachtet, was ihn zum artenreichsten Vogelgebiet Schwedens macht. Davon sind einige unter Vögel anzuschauen. Aber es gibt auch andere Tiere zu entdecken, vor allem Libellen und Schmetterlinge.

Zwischen dem Tåkern und dem großen Vättern-See liegt der bewaldete Omberg mit alten Eichen, prachtvollen Orchideen, und einer phantastischen Aussicht vom Hjässan, dem höchsten Punkt des Ombergs. Heute ist der Omberg ein geschützter Ökopark und ein beliebtes Naherholungsgebiet.